Fütterung

Wir legen allergrößten Wert auf die persönliche Handfütterung. So ist eine stetige Kontrolle über das Fressverhalten und den Gesundheitszustand der Pferde gewährleistet.

Die Fütterung von Raufutter erfolgt dreimal täglich und somit steht es den Pferden ad libitum zur Verfügung. Kraftfutter (Hafer/Gerste) wird zweimal täglich per Hand gefüttert. Dazu gibt es Pferdemineralfutter für eine ausgewogene Futterration. Gerne machen wir gemeinsam mit Ihnen eine Futterberechnung für Ihr Pferd.
Gefüttert wird bei uns in Fressständern - so haben auch rangniedrige Tiere die Möglichkeit stressfrei ans Futter zu kommen. Zusätzlich befinden sich im Laufstall weitere Heuraufen, um den Pferden noch ein Angebot zur Raufutteraufnahme zu machen. Satte Pferde sind zufriedene Pferde.

Auf die Qualität des Futters legen wir allergrößten Wert. Unser Heu hat einen späten Mähtermin, das gewährleistet gut strukturiertes Pferdeheu. Gutes Grundfutter ist die Basis für einen gesunden und leistungsfähigen Pferdebestand.

Für unsere Allergikergruppe (Allergiker und Hustenpferde) bedampfen wir das Heu. Dies ist ein sehr aufwendiges Verfahren, welches den Allergikerpferden zugute kommt.

Durch die Handfütterung ist auch die Gabe von Medikamenten oder Zusatzfuttermitteln jederzeit möglich.
In unserer Futterkammer wird täglich das Kraftfutter frisch gequetscht und entsprechend Ihren Wünschen stellen wir das Futter für Ihr Pferd ganz speziell zusammen.

Für ältere Pferde, die das Raufutter nicht mehr voll verwerten können, ist eine Fütterung von Heucobs möglich.

In den Boxen reichen wir das Raufutter in bodentiefen Raufen, das gewährleistet eine natürliche Fresshaltung. Wünscht der Pferdebesitzer die Fütterung aus Netzen, ist auch dies bei uns möglich.


Bei Fragen zur individuellen Fütterung beraten wir Sie gerne.


Koppeln

Während der Weidesaison gehen die Pferde täglich auf die Koppeln bzw. bekommen Auslauf auf den Winterpaddocks.

Für leichtfuttrige Pferde gibt es eine magere Diätkoppel. Bei Beginn der Koppelsaison werden die Pferde ganz langsam durch uns angeweidet, in der Weidezeit sind die Pferde ganztags auf den Koppeln. Bei starker Hitze und Fliegenbelastung kommen die Pferde nachts auf die Koppeln. Diese werden täglich frisch nachgesteckt und somit optimal rationiert.

 

Wir verfügen über große Gemeinschaftskoppeln mit Tränken und können auf Wunsch auch Einzel- oder Zweierkoppeln anbieten.


Einstreu

Als Einstreu verwenden wir Sägemehl und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es wird zweimal täglich gemistet, morgens komplett und abends wird nachgemistet.

 

 


Entwurmung

Die Entwurmung erfolgt am Eckhof selektiv, d.h. es werden vier mal im Jahr Kotproben genommen und nur bei Bedarf entwurmt. Dieses schonende Verfahren kommt dem empfindlichen Organismus der Pferde sehr entgegen. 
Lediglich einmal im Spätherbst wird der gesamte Bestand entwurmt (Dasselfliege).


Krankheit/Notfall

Leider kommt es auch mal vor, dass das Pferd krank ist.
Für Stehzeiten haben wir in den Laufställen Krankenboxen. So kann das kranke Pferd separiert werden ohne von seiner Herde getrennt werden zu müssen.
Müssen Medikamente verabreicht werden, übernehmen wir das für Sie. 
In einem Notfall sind wir sofort vor Ort und übernehmen die Ersteinschätzung sowie die Erstversorgung und informieren Sie umgehend.
Ist die Behandlung durch einen Tierarzt erforderlich, leiten wir nach Rücksprache mit Ihnen auch dies in die Wege. 
Sollte das Pferd in eine Klinik gebracht werden müssen, besteht die Möglichkeit sich den Eckhof-Pferdeanhänger auszuleihen oder unseren Fahrservice in Anspruch zu nehmen.

In Notfällen sind wir immer rund um die Uhr telefonisch erreichbar.