1429 - das Wäschlgut

 

Laut Dorfchronik von Kleinberghofen gibt es das Wäschlgut (alter Hofname) schon seit 1429.

 

1870 - Familie Höchtl erwirbt den  Hof

 

Die Familie Höchtl hat den Hof im Jahre 1870 erworben und führt diesen inzwischen schon in fünfter Generation als landwirtschaftlichen Betrieb weiter.

Immer schon haben die Hofbesitzer von ihrer Landwirtschaft gelebt. Pferde waren neben den Kühen, Schweinen und Hühnern ein fester Bestandteil des Hofs – allerdings dienten sie damals als reine Arbeitspferde und wurden bei den Feldarbeiten eingesetzt.

 

1970 - die ersten Reitpferde ziehen ein

 

Georg Höchtl brachte 1970 die ersten Reitpferde auf den Hof. Er stieg von der Milchkuhhaltung auf die Pferdezucht um und später dann auf die Pferdepensionshaltung. Der alte Kuhstall wurde umgebaut und es entstand ein Boxenstall für die ersten Pensionspferde. Zehn Jahre später entwickelte sich daraus einer der ersten Laufställe mit separaten Futterständern für die Pferde.

 

1989 - der Pferdelaufstall Eckhof

 

Nach und nach wurde der Hof ausgebaut und erhielt dann im Jahre 1989 seinen heutigen Namen: Pferdelaufstall Eckhof (vom Ortsteil Eckhofen abgeleitet). Auf dem Eckhof leben 23 Pferde in artgerechter Laufstallhaltung.

 

2005 - die Reitanlage Eckhof II

 

Nachdem der Eckhof im Ort keinen Raum mehr zum Wachsen hatte, begann 2003 der Bau der Reitanlage Eckhof II. Ende 2005 zogen die ersten Pferde ein und 2006 konnte auch die Reithalle in Betrieb genommen werden. Die Reitanlage Eckhof II bietet inzwischen über 80 Pferden ein schönes Zuhause – und auch für den Reiter bleiben keine Wünsche offen.

 

2015 - Hofübergabe an Andreas Höchtl

 

Am 1.7.2015 hat Georg Höchtl, Pferde- und Landwirtschaftsmeister, den Betrieb an seinen Sohn Andreas Höchtl übergeben, der den Hof im Sinne einer modernen und artgerechten Pferdehaltung weiterführt.